Krisentraining

Was tun, wenn es brennt?

In diesem Training simulieren wir den Ablauf einer Krise und die damit verbundenen Interviewsettings.

Ziel ist es, die im Zuge des Trainings erarbeiteten Botschaften, Ziele und Strategien zu testen, um so den Verlauf und die Dynamik der Krise abschätzen zu können. Durch die Vielzahl der Interviews, die im Training geführt werden, erwerben Sie sich die nötige Sicherheit, um einen drohenden Imageschaden abzuwenden und Ihr Unternehmen auch unter bedrohlichen Bedingungen so darzustellen, wie Sie es für richtig und wünschenswert halten.

Das Intomedia Krisentrainings-Team besteht an diesem Tag aus einem Intomedia-Trainer und JournalistInnen aus dem Radio-, TV oder Print-Bereich. Anhand der geführten Interviews entstehen Sendungen, Beiträge und Artikel. Durch diesen nachvollziehbaren Prozess können falsche Verhaltensweisen korrigiert und nötige Strategien optimal an den Ernstfall angepasst werden.

  • Die drei Phasen einer Krise: das Richtige zur richtigen Zeit
  • Erste Hilfe: Erstellung und Umsetzung eines Notfallstatements
  • Anteilnahme und Abwehr: Beruhigen und Lenken von Emotionen
  • Reputation: über Besonnenheit und Engagement zu neuem Vertrauen
  • Strategie und taktische Maßnahmen: Argumentation in der medialen Krise
  • Rhetorische, psychologische und metadialogische Maßnahmen, um dem Interview in der Krise die gewünschte Richtung zu geben

Reality-Check: In realen Mediensettings, gleich einem Manöver, werden die TeilnehmerInnen von namhaften JournalistInnen interviewt. Es wird persönliches Feedback gegeben, Runde für Runde an der Verbesserung gearbeitet und Routine getankt. Denn am Ende des Tages soll sichergestellt sein, dass die Trainingsinhalte auch in der Realität zum gewünschten Ergebnis führen.

Anfrage